Freitag, 21. April 2017

coquillage heißt übersetzt

... muschel!

mit dieser information machte ich mich auf den weg zum nächsten kiosk,

um für das anstehende fotoshooting eine süßigkeit aus meiner kindheit zu besorgen.


an der zweiten trinkhalle fand ich zwar nicht das gesuchte, allerdings einen neuen "besten" freund.

"... ey, mädchen... willse schon wieder fahrn... musse inne maloche? für die scharfe kiste musse wahrscheinlich tüchtig schuften..."

(nein, der freundliche schluckspecht, der mich um 8.45 uhr morgens so nett verabschiedete,
meinte mit kiste nicht mein hinterteil.)


die dritte trinkhalle enttäuschte mich auch, dafür entdeckte ich aber ein anderes leckerchen aus der 

kindheit: "... boah, es gibt wieder den braunen bär von langnese... wie genial!".

gekauft und genüßlich im auto verputzt, während ich die nächste trinkhalle ansteuerte.


die vierte trinkhalle belohnte mich dann mit den gewünschten leckmuscheln und 3 freundlichen

stadtarbeitern, aus der abteilung müllentsorgung.

(sie machten frühstückspause mit frikadellen und "jürgen, machse uns noch 3 kaffees... schwarz wie unsere nägel... ha ha ha...").


während jürgen, der nette trinkhallenbesitzer die schleckmuscheln abzählte, sagte stadtarbeiter 1 zu 

mir: "haben wir früher auch immer gekauft... kosteten 1o pfennig das stück....".

von stadtarbeiter 2 erfuhren wir dann alle, dass er für den groschen (1o pfennige) lieber 1o veilchen 

pastillen gekauft hätte.

"hasse halt mehr für deinen groschen gekriegt, als nur ein teil..."



stadtarbeiter 3 enthielt sich. 

der war eh zu jung und kämpfte mit dem "scheiß sempf", der ihn auf den hosenlatz kleckerte.


warum ich euch das ganze schreibe?

ganz einfach:

setzte ich meine fotos nicht so in szene, würde mir eine menge unterhaltsames im leben entgehen!

ich lerne nämlich wahnsinnig gerne neue menschen mit ihren lebensgeschichten kennen.

nun aber endlich zum nagellack...



genauer zum neuen chanel 'coquillage - 56o':



wie so häufig sieht man in der flasche zwar einen dezenten goldschimmer,



der aber auf den nägeln unsichtbar bleibt.





nee, sorry aber ich bin bei dem lack raus!,



denn kaum ein nagellack kostete mich so viele nerven, wie dieser!

der erste versuch ihn unter 2 tageslichtlampe einzufangen ging schief.

ständig sah er knallorange aus.

für den zweiten versuch (ein tag später) lackierte ich den lack sogar neu und baute meinen fotokram

draußen auf der terrasse auf.

... hätte ich mir sparen können.

der dritte versuch fand dann am küchentisch statt, das ergebnis seht ihr oben.


ps: insgesamt entstanden 471 fotos.

... ok. ca 3% dieser fotos waren dann eher frust-selfies wie dieses:



ps2: ihr bekommt den 'coquillage - 56o', sowie seine brüder 'coralium - 562', 'sargasso - 558', sowie

'sea whip - 564' aktuell (als vorpremiere) auf der chanel HP.


ps3: meinen dank richte ich diesmal an langnese!

noch am gleich abend schleppte ich 2 kisten eures braunen bärs aus dem supermarkt in den hiesigen 

tiefkühler.

... ach, jetzt hätte ich gerne noch eine neuauflage des happy kirsch!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen