Mittwoch, 20. Januar 2016

18. stunde

... flaschenkunde.

als vor einigen wochen fotos von den "angeblich" neuen chanel nagellackflaschen auftauchten,

tippte ich auf "das sind doch fakes".

aber bitte, seht selbst:

welche flasche ist ein original und welche ist eine fälschung ?:



flasche 1? 2? 3?, oder ist doch die 4 eine fälschung?

ist nicht ganz einfach, stimmts?

normalerweise kopieren fälschungen ein original.

angesichts der neuen flaschenetiketten scheint chanel dieses prinzip jedoch umzudrehen.



ihr sucht den lacknamen bzw die lacknummer?

2x die vorderseite drehen und dann findet man sie im kleingedruckten:



neu sind auch die kartonagen, die sich nun nach hinten öffnen lassen:



und weil chanel 18 nagellacke aus dem aktuellen standardsortiment mit der neuen lackrezeptur auf den markt bringt, bekommen diese auch eine unlogische neue artikelnummer:



zukünftig müssen wir uns alle an diese nackte vorderansicht gewöhnen:



so, und nun klartext:

als grafik-designerin empfinde ich dieses neue flaschendesign schlichtweg langweilig.

mir fehlt die spannung.

außerdem:

ob sich chanel eigentlich bewußt ist, dass jede bloggerin etc nun die flaschenrückseite fotografiert und dort der firmenname völlig untergeht.

nee, nee, nee!

ich spiele sogar mit dem gedanken einen schlussstrich zu ziehen und mich nur noch auf das sammeln der fehlenden chanel nagellacke zu konzentrieren.

sorry, chanel... aber hier habt ihr euch echt ein eigentor geschossen.


ps: nachtrag zu bild 1: die flasche 2 & 4 sind fälschungen.

ps2: merkt man, dass ich gerade ziemlich angefressen bin?

nee, aber im ernst, findet ihr das neue aussehen klasse?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen