Mittwoch, 4. März 2015

als ich meinen schatz

... endlich hibbelnd in den händen hielt, hatte ich nur noch augen für ihn.

etwas entsetzt stellte ich dann doch fest: "öh, wollte ich nicht kochen? mußte ich nicht dringend etwas erledigen? welchen wochentag haben wir eigentlich?"

egal, der lack war jetzt wichtiger und er mußte sofort lackiert werden.

2... 3 sekunden später kam mir dann auch die idee für sein fotoshooting.

ohne nachzudenken zog ich meinen ärmel hoch und bestrich meine hand mit ...



um den trockungsprozeß zu beschleuningen wollte ich meine hand anschließend fönen,
was normalerweise mit einer hand problemlos klappen würde, denn mein kindelein legt seinen fön, nie.. nie... nie in den schrank, sondern überlässt ihn meistens (angeschlossen in der steckdose) immer der putzkolonne (also mir) zum wegräumen.

... nur nicht heute!

da stand ich nun mit holzleim triefender hand (die ich übers waschbecken hielt) und rief: "hallo... hilfe... kann mir bitte jmd im bad helfen?"

ein paar minuten später hörte ich eine stimme vor der tür: "na? fertig? abputzen?"

ich: "ha ha ha sehr witzig ... ich brauche den fön aus dem schrank... mit einer hand kann ich das nicht"

die freundliche stimme holte diesen aus dem schrank, steckte den stecker in die steckdose, blickte nochmals kurz auf meine besudelte hand und sprach: "... ich frage besser nicht".

so fönte ich also das erste mal in meinem leben meine hand.
(das möchte ich hier nur mal schreiben, falls mein gatte meine handlung irgendwann seinem scheidungsanwalt erzählt und die das gegen mich verwenden!)

ca. 1o minuten und mehreren "ha-hu-heiß" später war der holzleim auf meiner hand getrocknet.

das ergebnis überzeugte mich allerdings nicht.

naja, die gerötete haut bedingt durch die fönhitze sah halt eher nach sonnenbrand stufe II aus.


inzwischen zog mein handeln bzw mein fluchen auch einige andere mitbewohner an, die mich fragend ansahen.

so verkroch ich mich wieder in mein spielzimmer und beschloß: "da muß noch eine viel dickere schicht drauf..."

gesagt getan und wieder ab ins bad, wo irgendein depp in der zwischenzeit wieder den fön ordentlich in den schrank gelegt hatte.

ein erneutes : "hallo... heimleitung... ich brauche nochmals hilfe...", lockte dann wieder einen mitbewohner an...

"... ich werde dich nicht fragen, was du hier machst...", hörte ich ihn diesmal sagen.

ich: "wolltet ihr nicht dumm mit dem auto durch die gegend fahren.. oder zum minigolf... oder was blödes treiben, was ihr jungs sonst so macht.. ich brauche meine ruhe"

sie verließen dann tatsächlich auch fluchtartig das haus.

gerne hätte ich ihnen noch nachgewinkt, blöderweise waren meine finger jedoch in diesem "panzer" inzwischen bewegungsunfähig, aber diesmal stellte mich wenigstens das ergebnis halbwegs zufrieden.

nur die farbe... neeeee, die gefiel mir ja noch gar nicht.

dank einiger netter chanel lidschattenpaletten verhalf ich meiner hand dann das nötige aussehen.

zu diesem zeitpunkt meldete sich auch meine blase das erste mal und zeitgleich entschied ich: "nee, da muß noch ne schicht drauf, denn meine hand fusselt noch zu sehr..."

eine erneute schicht und das anschließende fönen bzw das aufdrehen des wasserhahns (weil ich depp meinte das waschbecken müßte vom leim gereinigt werden, bevor er getrocknet ist) stellte meine blase unter reizüberflutung.

diesmal beeilte ich mich mit der lidschattenprozedur und began zügig mit den fotos.

trotz sturmfreier bude hätte ich nun unendlich viele fotos machen können, wäre da nicht dieses blöde organ gewesen, was dringend um leerung schrie....

ok, außerdem machte mich dieser holzleimpanzer, sowie der flaschenaufdruck "wasserfest" auch langsam etwas nervös...