Mittwoch, 19. November 2014

unser pflegesohn

... war einige tage im urlaub und deshalb wollte ich ihm seine heimkehr "hübsch" ausrichten.

und wie macht man das am besten?

"mit 'nem lecker essen", dachte ich mir.

es sollte etwas aussergewöhnliches sein, etwas was bei uns sonst nie auf der speisekarte stand.


so suchte ich im netz nach dem perfekten gaumenschmaus und wurde auch fündig.

da es sich um eine wirkliche spezialität handelt, konnte ich sie auch nur via internet kaufen.

gesagt, geklickt und deshalb wartete ich sehnsüchtig auf die lieferung.


leider kehrte unser pflegesohn gestern etwas früher heim, bevor die feinkostlieferung hier eintraf.

leicht enttäuscht (weil ich ihm doch etwas ganz besonderes kredenzen wollte) setzte ich das nudelwasser auf.


während ich alles nötige vorbereitete, klingelte es an der haustür.


pflegesohn: "ich geh schon"

und dann grinste ich, denn ich ahnte "das konnte nur die erwartete spezialitätenlieferung sein"

ich: "perfekt!... das ist unser mittagessen, schnell mach du das paket auf. die nudeln sind gleich fertig"

er: "mittagessen? seit wann bringt der paketmann das mittagessen?.."

ich: "warum nicht? der pizzamann bringt uns doch auch immer unser essen... nun beeile dich mit dem öffnen... ich hab hunger"

(ok, der vergleich pizzamann/paketmann hinkt, aber weil der pflegesohn mit dem öffnen des pakets beschäftigt war, bemerkte er meinen sehr bescheuerten vergleich nicht. vielleicht war er auch einfach nur hungrig... )

endlich war das paket geöffnet!


eine güldene konservendose, die stoßgeschützt in einem bett aus verpackungschips lag, ließ mich innerlich grinsen.

ich: "... kannst du bitte die dose öffnen... ich decke den tisch"

doch bevor mein pfegesohn zum dosenöffner griff, schwächelte seine gesichtsfarbe.

er (leicht stotternd): "... das wollen wir aber nicht wirklich essen, oder ?"

ich: "wie oder? das wollte ich schon immer probieren. das ist eine absolute delikatesse..."

er: "ich esse das aber nicht..."

ich (mit blick zum überkochendem nudelwasser): "na, dann ißt du deine nudeln halt trocken ..."

weil das pflegekind scheinbar nicht aus seiner schockstarre kam und noch immer ungläubig die konservendose in seinen händen drehte, konnte ich mein lachen nicht mehr länger unterdrücken und klärte ihn über den inhalt auf.

jetzt möchtet ihr sicher gerne unser gestriges mittagsmahl sehen.

bitte:







entspannt euch !

ihr seid hier einem fiesen etikettenschwindel aufgesessen.

würde ich euch den wahren doseninhalt anbieten, würde wahrscheinlich jeder sagen "oh, lecker..."

die dose ist nämlich gefüllt mit weißen schaumzuckermäusen. ;-D


ps: wie der pflegesohn den scherz aufnahm?

er fand es im wahrsten sinne des wortes zu köstlich!


ps2: was er wohl zu frittierten kakerlaken, bärenfleisch und froschschenkel sagen würde?

die gab es im "spezialitätenladen" nämlich auch.


ps3: zu den nudeln gab es hier übrigens gulasch, das ich bereits am vortag extra gekocht hatte...