Dienstag, 22. Oktober 2013

"du bist ein dreckspatz",

... sagte ich zu karl.

all die ausflüge/urlaube hatten sichtbare schmutzspuren in seinem gesicht und an seiner kleidung hinterlassen.



nee, das konnte wollte ich mir nicht länger anschauen, deshalb startete ich die operation:

"sauberkarl"

selbstverständlich stieß ich bei ihm auf wenig gegenliebe...



nachdem er in der duschkabine wüste beschimpfungen ausstieß, versuchte ich es mit netten zusprüchen und mit der badewanne...



die wanne war für ihn aber auch keine alternative, stattdessen stellte er sich neben den katzenbrunnen und wollte sich offensichtlich dort waschen...



da ich aber von dieser katzenwäsche nichts hielt, schlug ich ihm vor: "ok, entweder du läßt dich jetzt von mir waschen, oder du landest in der waschmaschine"

den letzten teil wollte karl natürlich nicht mehr hören und hockte sich artig...



auf den tisch und hielt still...





naja, viel erfolg hatte ich damit nicht.

diese pickel... öh, dieses peeling an seiner stirn ließ sich einfach nicht entfernen, deswegen griff ich (zu karls entsetzen) zu einem wollrasierer...



und anschließend zu meiner geheimwaffe...



die karl ... schwuppdiwupp ... kurzfristig zum santa karl ...



oder zum stormtropper machte.

jedenfalls fand karl das gesichtspeeling klasse...



ob das ganze einen sichtbaren erfolg brachte und ob ich karl dann auch noch an die haare ging,

erfahrt ihr in der fortsetzung... ;-D