Freitag, 19. April 2013

warum ich keine

... weiteren geschichten über mein kindelein und meinen mann schriebe.

"passiert bei euch nichts mehr.."... "hast du dich scheiden lassen...", so die fragen in einigen mails.

der grund, weshalb ich damit aufhörte ist relativ simpel:

ich dachte, euch interessieren diese geschichten vielleicht nicht so sehr wie nagellacke...

also gut, bitte:

da lag ich vor einigen wochen mit einer dicken grippe in meinem bett.

eine etage unter mir, hörte ich wie mein gatte ein stück am klavier spielte.

völlig entzückt dachte ich zuerst: "oh, wie schön... er will dir mit der musik etwas linderung bereiten..."

doch dann erkannte ich die melodie... "öh?... spinnt der?"

einige minuten später stand mein gatte an meinem krankenbett.

er: "und? wie geht es dir?"

ich: "... naja, deine musikalische untermalung sorgt bei mir nicht gerade für heiterkeit oder gar besserung...*

er: "??? wieso ???"

ich: "ich fühle mich echt mies, aber dass du gerade jetzt den totenmarsch spielst..."

... trotz seinen beteuerungen: "das war die mondscheinsonate...", nee, nee... für mich klang es eindeutig nach dem totenmarsch...



ps1: memo an mich: zum geburtstag schenk ich meinem gatten klavierstunden!

ps2: und welche musik spielt die graue fellrolle oben?