Freitag, 13. Januar 2012

der heutige

... freitag der 13. sorgte bereits im vorfeld bei mir für verwirrung, aber auch für lachtränen.

mein kindelein (welches heute seinen 14. geburtstag feiert) legte seinen eltern nämlich ungefragt einen wunschzettel vor.

in seinem Din A4 großen bittbrief wünschte er sich nur eine information.
(nein, nicht wer seine vater ist, aufgrund der frappierenden ähnlichkeit zu meinem gatten erübrigt sich solch eine frage)

das kindelein wollte lediglich wissen, wo seine eltern ein playstationspiel versteckt hätten.

dieses spiel nahmen ihm seine eltern nach einer familiendebatte (laut seines briefes vor 9 monaten) weg.



öh?

ferner teilte uns das kindelein mit, dass er sich selbst ein zeitlimit (für das spielen an der playstation) setzen würde.



und weil das kindelein offensichtlich 9 monate vergeblich gesucht haben muß (dazu später mehr),

bot es uns sogar eine alternative an.

wir könnten das spiel auch neu kaufen und er würde sich mit 2o € beteiligen.



noch ein öh?

die krönung seines briefes waren dann die herzchenbordüren (ich schmolz dahin)

tja und dann gingen mein mann & ich auf die suche.

einer langen suche! ... einer wirklich seeeeeehr langen suche!

jedes noch so kleinste versteck wurde durchsucht und vom sohnemann (der uns scheinbar beaufsichtigte) mit den worten kommentiert: "da hab ich schon nachgesehen..." "kalt... ganz kalt... da ist nichts", etc

... leider blieb das spiel verschwunden.

eine neue familiendiskussion entflammte...

ich: "sagt mal jungs, habt ihr das spiel nicht gegen ein anderes umgetauscht ?"
gatte: "... jetzt wo du das sagst..."
kindelein: "... das war ein anderes.."
ich: "bist du dir sicher?"
kindelein: "..." schweigen!

... ein neues spiel (ohne selbstbeteiligung des kindeleins) wurde gekauft.

weil das kindelein aber am dienstag mit einer 1+ seine eltern entzückte und diese sich leichtfertig zu einem "das schreit doch nach einer belohnung" hinreißen ließen,

wünschte sich das kindelein die vorzeitige herausgabe seines geburtstagsgeschenkes...




ps: wer jetzt schreit: böse eltern, wie kann man nur seinem kind das spiel wegnehmen....

hey, fragt mich jetzt nicht nach dem namen des spieles, aber die altersangabe entsprach nicht dem biologischen alter des kindes.

psII: selbstverständlich bekam mein geburtstagskind heute noch ein extra geburtstagsgeschenk.. ;-)

psIII: ... und für die abergläubischen unter uns hier noch ein nettes detail vom wunschzettel meines kindeleins: vorsicht, schwarze katze von rechts.. ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen