Mittwoch, 21. September 2011

eigentlich fing

... alles harmlos an.

da stand ich vor einigen wochen in unserem garderobenflur und ärgerte mich über seine dunkelheit
(da er über kein fenster verfügte).

zeitgleich erinnerte ich mich aber an eine mit rigips verschlossene tür, die irgendwo hinter der rauhfasertapete steckte.

dummerweise fiel ich dann (mit einem spachtel in der hand) sehr ungeschickt in die hübsche wand... huch!



woher meine stichsäge kam, weiß ich gar nicht ...



und weil ich vor lauter staub kurzzeitig die sicht verlor, waren plötzlich größere löcher da.

(noch ein huch! die hätte mein noch unwissender gatte sicherlich nicht übersehen)



tja, nun fehlen mir leider weitere fotos, die ich nuss versehentlich gelöscht habe.

zwischendurch ging es nämlich auch dem alten wandschrank an den kragen.



... nach 9 kilo feinputz für die wände,
einem halben eimer vorstreichfarbe,
einer dose lackfarbe,
latexfarbe für die wände,
einer 1mx1m acrylglasplatte (sie wurde als rückwand benutzt),
einer 86cmx68cm holzplatte und diversen latten...

war meine tat vollbracht.



und weil ich danach noch 3o kilo feinputz im eimer hatte, wurde aus dem eingangsbereich meine nächste baustelle.



diese habe ich selbstverständlich auch beendet.

was ich jetzt mit den restlichen 11kilo feinputz mache?

och... fortsetzung folgt bestimmt ;-D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen