Sonntag, 14. August 2011

die letzten bilder

... waren wieder aus der konserve, da meine jungs mit mir kurzurlaubten.

unser ziel...:



praktischerweise brauchten wir gar nicht nach seiner adresse fragen, denn äußerst hilfreiche hinweisschilder zeigten uns den weg.



bekanntlicherweise war "er" natürlich nicht daheim, aber ein stück torte welches seinen namen zierte, tröstete uns.



(das diese marzipanoblate offensichtlich aus dem jahr 2oo6 stammte, beängstigte mich nicht. ich fiel eh in einen zuckerschock)

... 2 häuserzeilen weiter, im cafe (welches den namen meines ersten helden trägt) und einer süßstoffverpackung mit dem konterfei meines zweiten helden,



erholte ich mich langsam an der seite meines dritten helden (muß das jetzt schreiben, er hat was bei mir gut ;-)) und betrieb feldstudien.

liebes wien, auch wenn ich diesmal nur ein paar schuhe kaufte.... wir kommen wieder!



nur hätte ich doch eine frage an dich:

solche hinweisschilder kenne ich auch aus meiner heimat:



aber das:



das macht mir echt angst!

nein, ich möchte jetzt nicht wissen, was vor 95 tagen war.

mich interessiert einfach nur, sind solche baustellenschilder pflicht?

ps: wieso hat mein mann eigentlich so braune beine, wenn er (angeblich) den ganzen tag in geschlossenen räumen arbeitet?

ps 2: ganz liebe grüße an die beiden damen, die mich einige stunden mit ihrem österreichischen charme bespaßt haben. dankeschön!

ps 3: danke an die schwiegerma für das katzensitten, dass der graue perser dir aber beim reinigen der katzentoilette auf deinem rücken sprang und dich angriff... sorry, ich rede mal mit ihm.