Mittwoch, 11. Mai 2011

Die liebe

... blusherine hat mich getagged.



Vielen lieben Dank dafür.

Ich soll nun 7 Dinge über mich verraten.

Ok...

1. seit 2 wochen repariere ich meinen eingerissenen nagel mit nagelkleber.
ein nerviger aufwand, da heute der kleber nicht trocken war und ich für mehrere sekunden eins mit einem teelöffel war.



2. ich schreibe eigentlich immer klein, wieso ich das im blog nicht mache, weiß ich bis heute nicht. hm?

3. ich spiele anderen menschen (bevorzugt meinem gatten) gerne streiche.



4. ich hasse petzen. habe ich schon als kind gehasst und weil mein cousin mir damit drohte, schubste ich ihn damals in die brennesseln.

5. ich denke wie ein mann, sagt der meine, der oft wie eine frau denkt.



6. learning by doing, deshalb lese ich nie gebrauchsanweisungen, sondern höchstens die kurzanleitung.



7. epiliergeräte sind folterwerkzeuge, daher habe ich meines (welches mir mein gatte mit einem grinsen schenkte) nur 1x benutzt.



eigentlich soll ich den award an 3 leser mit einem blog weitergeben,

aber weil ich das spiel so putzig finde, tagge ich einfach alle!

Kommentare:

  1. Hallo!
    ich lese hier als stiller Leser mit, einen schönen Blog hast du!
    Den eingerissenen Nagel kannst du noch zusätzlich mit Seide( oder Teebeutel soll auchgehen, ich nehme lieber Seide) verstärken, dann muss du nicht jedes Mal mit Nagelkleber da ran..
    LG, Ana.

    AntwortenLöschen
  2. #Anonyme, stille Ana: Dankeschön für den Tipp. Das mit dem Teebeutel bekomme ich hin, da das Material vorhanden ist. Ich nehme an, man schneidet ein Nagelbrett großes Stück und "pappt" es mit Klarlack auf den kaputten Nagel. Oder?

    AntwortenLöschen
  3. HA, diesen TAG habe ich bereits hinter mir. :D

    Deine Zettelchen an deinen Mann finde ich toll! Du hast eine sehr schöne, elegante Handschrift. :)
    Ich hatte auch mal ein Epiliergerät, ebenso nur eimal benutzt. Das ist die reinste Qual gewesen.

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  4. Ja, aber mit Nagelkleber fixieren das hält besser und du musst es nicht beim jeden Umlackieren auswecheln, weil Klarlack würde bei umlackieren sich ebenfalls verflüchtigen
    Es freut mich wenn ich dir helfen konnte

    LG Ana.

    AntwortenLöschen
  5. #Mrs Petruschka: Und? Was hast du mit deinem Foltergerät gemacht?

    # Anonyme, nicht mehr so stille Ana: Deine Methode klingt spannend. Nochmals Danke, werde morgen eine Bastel-Nagelstunde einlegen und berichten.

    AntwortenLöschen
  6. @ C.M
    Einer Bekannten geschenkt. ^^

    AntwortenLöschen
  7. Laß mich raten: der Beziehungsstatus 'Bekannte' wird sich jetzt niemals in 'beste Freundin' ändern, nach solch einem Geschenk.
    Oh weh... Oh weh!

    AntwortenLöschen
  8. Naja, ist schon lange her, und ich habe der Dame damals schon offenbart, dass dieses Gerät die eigenen Schmerzgrenzen austestet. Sie wollte es dennoch haben. ;)
    Mittlerweile gibt es ja Geräte, die weit weniger schmerzhaft sind. Mein damaliges war noch eines der ersten Modell-Reihen denke ich. Ist locker 15 Jahre her. Achja, von dieser Bekannten habe ich danach nicht mehr viel gehört, ob es daran lag, keine Ahnung. :D

    AntwortenLöschen
  9. Ach du hast diesen Tag so interessant und lustig gestaltet!

    Oftmals denke ich mir nämlich bei Tags "och nee bitte nicht schon wieder einer"

    AntwortenLöschen
  10. ich bin auch eine epiliergerätverweigererin.
    ich musste heulen wie ein kleines kind und hab das (zugegebenermaßen schöne) teil verbannt!

    den nagel würd ich übrigens abfeilen. ich kann sowas einfach nicht aushalten. würd ständig dran rumzupfen.

    AntwortenLöschen
  11. #Mrs Petruschka: - Kein Kommentar, stattdessen stellen wir uns alle einen Smilie vor, der debil grinst -
    #Luisa: Nöö, ich finde diese Tags ganz lustig, solange sie nicht zu privat sind. ;-)
    #Vere Tu: Nichts da! Der Nagel wird gerettet, da wird nicht rumgezupft. Seit 2 Wochen übe ich mich in dieser Art von Körperbeherrschung.

    AntwortenLöschen
  12. hahaha, lustiger Post! Das Geheimnis des Epilierers ist, dass es umso weniger weh tut, je öfter man ihn verwendet! ich weiß nicht ob sich die haarwurzeln irgendwie lockern oder so :o) jedenfalls muss man einfach nur dranbleiben! ;-)

    AntwortenLöschen
  13. Ich lese auch immer nur die Kurzanleitungen :D
    Aber ich muss sagen, dass es bis jetzt nie schief ging und immer geklappt hat :)

    AntwortenLöschen