Dienstag, 11. Januar 2011

Szenen einer Ehe - 1.

12 Uhr, Anruf vom Ehemann:

Er: "Und? Schatz, wie hast du den Vormittag verbracht?"

Sie: "Och, ich habe mir die Nägel lackiert..."

Er: "... also das Übliche.."

Sie: "... und die letzte Tür.."

Er: "Oh" und dann folgte ein stimmhafter pharyngaler Frikativ (Seufzen).

Aber ich hatte tatkräftige Hilfe!







Kommentare:

  1. ahhhhh, die schönen nägel!
    AHHHHHH

    AntwortenLöschen
  2. nette bilder, bin auf das ergebnis gespannt.
    machst du aufnahmen von der ganzen tür, wenn sie getrocknet und fertig ist?

    hatte mir auch schon überlegt, die alten dunklen türen bei uns weiß zu streichen(lackieren). aber meine bessere hälfte ist dagegen, da bedarf es noch etwas überredungskunst :-)

    lg

    AntwortenLöschen
  3. #Vere Tu: Schnickschnack, dann werden sie halt wieder mit einer neuen Farbe lackiert ;-)

    #Cinderella: Öh, deine bessere Hälfte ist dagegen?
    Ich brauchte 10, in Worten: zehn Jahre um meine Hälfte zu überzeugen. Und sein ok bekam ich erst vor einigen Wochen und nur, weil ich ihm pausenlos Wohnungsbilder fremder Wohnungen (Schwerpunkt weiße Türen) vor die Nase hielt.

    Also viel Glück!

    AntwortenLöschen
  4. oh also so lange habe ich nicht vor zu warten. da hilft dann nur eins, ihm ein männer wochenende zu gönnen und einfach vor vollendete tatsachen(türen) stellen :D

    lg

    AntwortenLöschen
  5. Lol... Das war auch mein Plan B.

    AntwortenLöschen
  6. Och wer "Seufzen" so toll umschreiben kann, der darf sich ruhig die Nägel lackieren ... :-)

    AntwortenLöschen